Stau auf Kanal 11

Jeden Morgen quälen sich Frauen und Männer gleichermaßen Stoßstange an Stoßstange in die Arbeit. Obwohl die übermotorisierten Dienstwägen schneller könnten, müssen sie sich den Asphalt in Richtung City mit zu vielen anderen teilen – Stau bildet sich. Wie schön wäre es da, gleich 20 Autobahnen zu haben, die parallel im Abstand von wenigen Meter verlaufen und auf die sich all die vielen Autos aufteilen könnten, damit es zügig vorwärts geht.

Verkehrsstau auf deutscher AutobahnIhr WLAN zu Hause ist übrigens – was Stau betrifft – einer Autobahn sehr ähnlich! Sie teilen sich die zur Verfügung stehende Bandbreite (Fahrspuren) nämlich mit allen, die um Sie herum auch WLAN surfen. Checken abends alle gleichzeitig Mails, suchen zur selben Zeit wie Sie nach Urlaubszielen oder sehen ebenfalls jetzt Videos per streaming, dann staut es sich zwischen Laptop/Tablet/Smartphone zu Ihrem Router.

Sie haben das Gefühl, Ihr Internet sei langsam – obwohl es eigentlich schneller könnte. Der Zubringer ist das Nadelöhr.

Eine „Autobahn“ bei Ihrem WLAN, ist der Kanal, auf dem Ihr Netz sendet und empfängt. Nun kann Ihr Router aber aus über einem Dutzend Kanälen auswählen – es gibt also mehrere parallel verlaufende Datenautobahnen. Ist der aktuell eingestellte Kanal einer, den viele Ihrer Nachbarn auch nutzen, dann teilen Sie sich diese Fahrspur mit ihnen – und surfen bei „stockendem Verkehr“ wie es im Radio immer so schön heißt. Im Gegensatz zu unserem Autobahnnetz können Sie aber problemlos auf eine weniger befahrene Parallel-Autobahn wechseln. Suchen Sie sich dazu in den Routereinstellungen doch einfach einen freien Kanal, und schon läuft’s wieder flüssig.

Viele Menschen stellen ihren Router gerne auf „Automatische Kanalauswahl“ – in der Hoffnung, dass das der Router dann für sie immer die beste „Autobahn“ heraussucht. Das ist ein Irrglaube. Wenn Ihr Router auf „Automatische Kanalauswahl“ steht, dann heißt das leider nicht, dass er immer auf den Kanal wechselt, auf dem gerade am wenigsten los ist. Das macht er immer nur dann, wenn er neu gestartet wird. Er legt sich also für einen Kanal fest auf dem jetzt gerade (beim Neustart) nichts los ist, hält aber an dieser Entscheidung so lange fest, bis er wieder vom Strom getrennt wird – auch wenn auf der Frequenz zu anderen Zeiten der Megastau ist. Um im Bild zu bleiben: Ein Wechsel der Autobahn (Kanal) ist nur bei einer Ausfahrt (Neustart) möglich, aber nicht bei laufendem (Daten-)Verkehr.


Bildnachweis: digitalstock – Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.