Als das Phone plötzlich Smart- wurde

Können Sie sich noch erinnern? 1999 versteigerte die Bundesrepublik Deutschland Mobilfunk-Lizenzen für den damals brandneuen UMTS-Standard. Umgerechnet 50 Milliarden Euro – und damit ein Vielfaches des Erwarteten – nahm Finanzminister Eichel ein, weshalb er UMTS nicht Universal Mobile Telecommunications System nannte, sondern scherzhaft: Unerwartete Mehreinnahme (zur) Tilgung (von) Staatsschulden UMTS ist Mobilfunk der 3. Generation (3G) und erhöhte damals die Datenübertragungsrate derart, das erstmals mobiles Arbeiten, Videotelefonie am Handy und Internet-Fernsehen unterwegs möglich war. Allerdings setzte sich UMTS anfänglich nicht wirklich durch. Die Mobilfunkunternehmen hatten kaum noch Geld für den Netzausbau, da sie die sauteuren Lizenzen sofort bezahlen mussten – weiterlesen

Yum Kotyen dieses Kezboard

Na? Schon mal auf einer auslaendischen Tastatur versucht, zahoo oder ebaz aufyurufen? Dann druecken Sie jetyt Z für YES. Wer schon einmal im Urlaub aus einem Internet-Café eine Mail nach Hause geschickt hat, der kennt das Problem, dass er ungewollt Quark schreibt. Im Ausland sind halt nicht alle Tasten auf der Tastatur da, wo wir sie erwarten. Auf englischsprachigen Keyboards ist zum Beispiel das Y da, wo unser Z ist. Erstaunlich, dass eine einzige unterschiedlich belegte Taste uns so verwirren kann. Tatsächlich sind nämlich weltweit auf handelsüblichen Tastaturen fast alle “regulären” Buchstaben dort, wo wir sie auch haben. Ausgedacht hat weiterlesen

Reboot tut gut

Für mich ist die beste TV-Serie der Welt weder „Game of Thrones“ noch „Breaking Bad“. Es ist „The IT-Crowd“ und handelt vom Leben typischer Mitarbeiter einer EDV-Abteilung. Jedem Anrufer mit Computer-Problemen wird erst einmal die Frage aller Fragen gestellt: “Haben Sie den Computer schon aus- und wieder eingeschaltet?” Diese Frage ist gar nicht so blöd, denn manche Systeme brauchen tatsächlich hin und wieder einen Neustart, damit es keinen Systemabsturz gibt. Meist ist ein Programmierfehler für einen Computercrash verantwortlich – häufig das „Überlaufen einer Zahl“. Das liegt daran, dass Zahlen im Computer – bildlich gesprochen – durch die Anzahl an Tropfen weiterlesen

Diesen Artikel lesen und ein iPad gewinnen

Wer etwas auf sich hält, hat eine Visitenkarte. Manche sind schlicht, andere extravagant mit Schnörkeln. Neben Name und Kontaktdaten findet sich dort meist auch die Abteilung und die Position, die jemand in seiner Firma bekleidet. Chief Executive Business Casper steht dann da – oder so was ähnliches. Die Karten verteilt man hier und da und lässt sie in Meetings am Tisch auch schon mal rumreichen. Besonders inflatorisch gehen wir mit unseren Karten auf Messen um. Kaum steht an so einem durchsichtigen Plastikwürfel ein Zettel mit “Visitenkarte einwerfen & iPad gewinnen” zücken selbst Menschen ihre Kärtchen, die von dieser Firma eigentlich weiterlesen