Fehler 1202 und 15 Sekunden

Vor etwa 18.250 Tagen betrat der erste Mensch den Mond. 50 Jahre ist das her. Am 21.Juli 1969 sprang Neil Armstrong in den Staub des Erdtrabanten. Stolperfrei. Dafür schaffte er es, sich beim so lange eingeübten Satz „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit“ zu verhaspeln. Was kaum jemand weiß: Ohne zwei Menschen, Margaret Hamilton und Steve Bales, wäre Neil Armstrong nie dort angekommen. Zumindest nicht an diesem geschichtsträchtigen Tag vor einem halben Jahrhundert. Margaret Hamilton war Softwareentwicklerin am Charles Stark Draper Institute des MIT. Ursprünglich wollte sie nur Geld verdienen, damit ihr Mann sein weiterlesen

Cuisse de Grenouille

In Frankreich wurden ja schon immer komische Dinge gegessen. Für einen Pfropfen Schleim in Meerwasser (in Bayern hätte man „salziger Rotz“ gesagt) zahlt der Austernliebhaber mindestens 3€ das Stück. Da dem Franzosen auch Schnecken schmecken, wundert man sich selbst über Froschschenkel auf dem Teller nicht. Auch wenn das nicht jedermanns Sache ist, können wir froh sein, dass die Grande Nation so isst, wie sie ist. Denn ohne diese zuletzt erwähnte Speise gäbe es weder Handys noch Elektroautos. Aber Scherz beiseite. Die französische Küche war zwar auch schon 1780 über die Landesgrenzen hinweg bekannt und beliebt, aber der Italiener Luigi Galvani weiterlesen

Cuba LIBRA mit Zuckerberg

Facebook hat die Einführung einer eigenen Währung angekündigt, mit der man Waren und Dienstleistungen im Netz bezahlen kann. LIBRA, wie das digitale Geld heißt, könnte  den Banken das Fürchten lernen, wenn es 2020 kommt und von den Usern angenommen wird. Den Finanzpolitikern wird es jedenfalls einen Finger in die Wunde legen – Salz hinein streuen und dann umrühren. LIBRA wird eine digitale Währung, ähnlich wie es Bitcoin ist. Mit einem entscheidenden Unterschied. Der Wert eines Bitcoin hängt lediglich davon ab, wieviel andere bereit sind, für ein Bitcoin zu zahlen bzw Waren auszuhändigen. LIBRA soll, ähnlich einer echten Währung, jedoch durch weiterlesen

Sich in den Schlamm googeln

Die Sommerferien stehen an und jeder freut sich wegzukommen. Bloß … ganz so leicht ist das nicht. Schließlich ist man nicht alleine. Die Straßen sind verstopft und die Züge sind voll. Auch an den Sicherheitskontrollen der Flughäfen reiben sich schwitzende Menschen in endlos langen Schlangen aneinander … sofern sie es überhaupt bis hierher schaffen. In Colorado, USA, hat es bei der Anfahrt zum Flughafen kürzlich ein Problem gegeben. Auf der Zufahrtstraße zum Airport von Denver, dem Peña Boulevard, gab es einen Unfall, weswegen es zu einem ziemlich dicken Stau gekommen ist. Natürlich sorgte das für wenig Freude bei den Fluggästen, weiterlesen