Zahlbar sofort, ohne Skonto

135 Tage Wartezeit! So lange hat es gedauert. Aber sie waren auch nicht alleine. Vier weitere Firmen haben auch weit über 100 Tage gebraucht. Über 100 Tage … bis sie ihre Rechnung bezahlt haben. Also eigentlich meine Rechnung. Eine, die ich ihnen geschickt habe. Tatsächlich ist das ein Trend, den ich schon länger beobachte. Es dauert – durchschnittlich – von Jahr zu Jahr länger, bis Rechnungen beglichen werden.

Dabei haben die Firmen die Leistung schon bezogen … meine Arbeit nämlich. Und nicht nur mit meiner Arbeitszeit bin ich in vielen Fällen in Vorleistung gegangen. Vielmals habe ich Reisekosten in Höhe von 500€ oder mehr verauslagt. Auch auf die warte ich dann. Wie gesagt, manchmal über 100 Tage.

Von kleineren und mittelständischen Unternehmen habe ich das Geld meistens innerhalb von 14 Tagen auf meinem Konto. Schaue ich in meine Liste, dann scheinen besonders große Firmen immer länger beim Bezahlen zu benötigen – auch wenn das sicherlich keine repräsentative Studie ist. Konzerne sind es. Also die Firmen, die eigentlich super organisiert sein sollten. Die mit SAP-Systemen ausgestattet Workflows praktisch vollautomatisiert haben und bei denen die Bestätigung eines Wareneingangs und die Freigabe der Zahlung eigentlich nur ein Mausklick sein sollte.

Nun … vielleicht sind an der schlechten Zahlungsmoral ja gar nicht die Prozesse in solchen Firmen Schuld, sondern Evaldas Rimasauskas. Der Littauer schickte – so wie ich auch – Rechnungen an Firmen. Es gibt da nur ein paar Unterschiede zwischen Rimasauskas und mir. Erstens war es ihm egal, wie lange die Firmen benötigten, um seine Zahlungsaufforderung zu begleichen. Hauptsache, sie zahlten überhaupt. Zweitens verlangte er deutlich höhere Beträge als ich. Beträge, die in die hunderttausende gingen und zum Teil auch Millionen. Und Drittens unterscheidet uns die Tatsache, dass ich für meine Rechnungen etwas geleistet habe. Evaldas Rimasauskas aber nicht. Bei ihm hatte niemand etwas bestellt. Er hatte deshalb auch nie etwas geliefert oder geleistet.

Rechnungen schickte er trotzdem. Und zwar an Google und Facebook. Drei Jahre lang macht er das. Und Google zahlte. Facebook zahlte auch. Insgesamt 122 Millionen Dollar. Sie lesen richtig. Die zwei Internet-Giganten, die praktisch Alles über nahezu jeden Menschen wissen, wissen nicht, was sie selbst bestellt haben.

Und wenn dann eine Rechnung kam, dann wurde sie bezahlt. Einziger Haken an der Sache: Rimasauskas wurde deshalb 2019 wegen Betrug zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Und das sind immerhin satte 1.826 Tage Wartezeit.

3 Kommentare zu “Zahlbar sofort, ohne Skonto

  1. “Die mit SAP-Systemen ausgestattet Workflows praktisch vollautomatisiert haben und bei denen die Bestätigung eines Wareneingangs und die Freigabe der Zahlung eigentlich nur ein Mausklick sein sollte.”
    Da hast Du das Problem schon genannt. Da sie den Prozess automatisiert haben, sammeln sie erstmal bis es sich lohnt. Da hängen ja i.d.R. auch Freigabeprozesse dran. Und die sind – hoffentlich – nicht automatisiert. Stichwort CEO-Fraud.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.