Tama … was???

Fast auf den Tag genau vor 25 Jahren wurde das World Wide Web geboren. Komisch, oder? Das Internet ist doch schon fast 50 Jahre alt. Und jetzt feiert es 25. Geburtstag? Wie das? Tja … wie so oft kommt es auf die Details an. Das Internet ist aus dem so genannten Arpanet entstanden. Das ist ein Projekt des US-Verteidigungsministeriums gewesen, das 1969 begann, Universitäten und Forschungseinrichtungen zu vernetzen. Demnach feiert das Internet im kommenden Jahr einen runden Geburtstag. Das www hingegen, also das world wide web, das was wir als offene, frei zugängliche Webseiten kennen, die wir mit dem Browser aufrufen, das ist jetzt 25 Jahre alt geworden. Im Internet hingegen gibt es mehr Dienste als nur www. E-Mail zum Beispiel oder ftp. Das www hat ein Brite erfunden: Sir Timothy (Tim) Berners-Lee. Ihm verdanken wir den Standard zur Darstellung von Webseiten (HTML) sowie das dazugehörige Transportprotokoll (HTTP).

Das Web ist gerade mal 25 Jahre alt? Was habe ich davor nur ohne mein geliebtes Web gemacht? Mal nachdenken? Ich hatte schon sieben Jahre einen KFZ-Führerschein und habe die Straßen unsicher gemacht. Ich war gefühlt schon ewig mit dem Abitur fertig und hatte auch meine 1,5 Jahre Zivildienst längst geleistet. Handys waren noch nicht einmal erfunden. Ich habe Banjo-Schokoriegel gegessen, Twix hieß noch Raider und beim Eismann gab es Brauner Bär. Mein Kaugummi hieß Bazooka und ich hatte mich fast jedes Wochenende an einer Leckmuschel verschluckt, die definitiv nix perverses ist. Auch Florida Boy war nichts Unanständiges, sondern was zu trinken. Im Fernsehen lief Bonanza, Grisu und Pan Tau. Und gesungen wurde nicht bei DSDS sondern bei Dieter Thomas Heck. Netzhemden und Sakkos mit Schulterpolster wurden gerade erst uncool, dafür hatte Pril coole Blümchen-Sticker. Lady Di war noch mit Prinz Charles verheiratet und m&m’s hießen Treets.

Ich fühle mich gerade steinalt. Fast die Hälfte meines Lebens war das Internet noch nicht mal existent! Und die ganzen jungen Leute heute? Die kennen ein Leben ohne www gar nicht. Die jungen Leute von heute kennen nicht einmal einen Big Mac in Styroporverpackung. Obwohl, das ist auch nicht korrekt. Wer den Big Mac in der Styroporverpackung nicht kennt, ist entweder zu jung oder in der DDR aufgewachsen. Und wer die DDR nicht kennt, ist zu jung und hat im Geschichtsunterricht zu viel mit dem Tamagotchi gespielt. Tama … was? Ach herrjeh. Das war so ne Art Vorgänger vom Gameboy!

2 Kommentare zu “Tama … was???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .