Nur zur Not mit Infrarot

Kennen Sie das? Da predigen Sie jahrelang etwas und am Ende könnten Sie kotzen, weil Sie sich selber damit rumplagen müssen? So geht es mir gerade. So ein Scheiß aber auch.

Viele meiner Passwörter lasse ich mir von einer Passwort-App erzeugen. Ich suche es mir also nicht aus, ich lasse es von der App generieren. Und diese erzeugten Passwörter sind echt super! Sie sind ellenlang und wirklich zufällig zusammengewürfelt. Also keinesfalls: meinPasswort123 aber eben auch nicht $0mmerf3ri3n! oder so. Eher sowas hier: 9gxQ(G}z?Q1ZqP/JN;g!’T[-A#2e:_m Die App speichert das so erzeugte Kennwort und setzt es dann automatisch in das entsprechende Feld einer Login-Seite ein. Das ist auch sinnvoll, schauen Sie es sich einmal an. Sowas will niemand irgendwo eintippen!

Und da kommt jetzt mein Problem. Wegen dem blöden Lockdown habe ich Netflix schon durchgeschaut. Nun möchte ich natürlich auch Amazon Prime, Apple TV+ und DAZN anschauen. Das ist mega cool. Die jeweiligen Apps der Streamingdienste sind auf meinem TV installiert und so nutze ich das riesige, megageile Display und den super Sound. Ich könnte sofort loslegen … eigentlich. Denn dummerweise läuft auf dem Fernseher die Passwort-App nicht. Und wer will schon sowas wie 9gxQ(G}z?Q1ZqP/JN;g!’T[-A#2e:_m per Fernbedienung eingeben? Mehrmals zudem, weil jede App so ein Passwort hat. Und das per Fernbedienung! Also gefühlt drei Stunden den Cursor hoch, runter, links, rechts bewegen. Eine absolute Katastrophe, die jeder kennt, der schon mal in irgendeiner Mediathek einen Film gesucht hat und den Namen per TV-Fernbedienung eingeben musste.

Kleiner Tipp: Solange der Smart-TV nicht älter als 10 Jahre ist, ist die Chance recht hoch, dass man an ihn jede USB-Computer-Tastatur anschließen kann. Einfach mal ausprobieren. Mein TV von 2007 kanns nicht, der kleine im Schlafzimmer von 2015 schon. Klappt es, kann man dann nicht nur Passwörter eingeben, auch die Suchfunktion in jeder App macht auf dem smarten Fernseher plötzlich Spaß. Versprochen. So eine USB Tastatur am TV kann übrigens auch als Ersatz für die originale Fernbedienung zum einfachen Umschalten herhalten, wenn diese dummerweise vom Hund mit einem Knochen verwechselt wurde. Für Sie getestet … gern geschehen.

Nur … falls ihr Fernseher keine USB Tastatur erkennt, wie der eine von mir, dann bleibt tatsächlich nur die Chance, 9gxQ(G}z?Q1ZqP/JN;g!’T[-A#2e:_m per Fernbedienung einzugeben. Viel Spaß, ich wette, die Hälfte von Ihnen entscheidet sich dann schnell dafür, auf Streamingdienste zu verzichten. Dann doch lieber auf 9gxQ(G}z?Q1ZqP/JN;g!’T[-A#2e:_m pfeifen und erneut bei RTL2 alle Folgen von Frauentausch ansehen. Zum dritten Mal.

4 Kommentare zu “Nur zur Not mit Infrarot

  1. Hallo Tobias, für meinen älteren Fernseher verwende ich für Streamingdienste einen Intel-Computestick mit 2 GB Ram und Linux. Das TV kann HDMI und den Rest erledigt der Stick samt USB-Funktastatur & Mauspad ;).
    Aber so eine Lösung wär Dir sicher auch eingefallen …. ;)

    lg Thomas

  2. Hallo Tobias,
    woher weißt Du über welche Themen ich mich in letzter Zeit ärgere !
    Nein ich habe das auch, verzichte trotzdem nicht auf die komplexen Passwörter und wenn dann nur wenn es eine gute Möglichkeit für 2FA gibt. Ein Vorteil bei AppleTV ist dass man das Telefon für die Passworteingabe nutzen kann und damit auch Copy&Paste aus der PW-App.
    Gruss Thilo

  3. krass, Dein 13 Jahre alter TV hängt noch im Netz rum? Wann hat es die letzten Updates erhalten?
    Vllt nur noch als Monitor nutzen, entweder wie @Thomas Schmid mit dem Intel Stick oder mit nem Pi mit Kodi, welches man mit Kore bedienen kann:
    1. Raspi 4 (mit 4GB RAM, Box, SD-Karte, Netzteil) kaufen
    2. Libreelec runterladen : http://releases.libreelec.tv/LibreELEC-RPi4.arm-9.2.6.img.gz
    3. Libreelec auf SD Karte : https://libreelec.tv/downloads_new/
    4. youtube einrichten: https://github.com/anxdpanic/plugin.video.youtube/wiki/Personal-API-Keys
    5. Prime einrichten: https://github.com/Sandmann79/xbmc/tree/master/plugin.video.amazon-test bzw. https://forum.kodi.tv/showthread.php?tid=349255
    6. Kore und NewPipe auf Android Gerät installieren, und über Handy den Fernseher komplett steuern: https://f-droid.org/en/packages/org.xbmc.kore/ und https://newpipe.net/
    Für Netflix gibt’s auch etwas (inoffizielles) habe ich aber nicht getest

    • Der Fernseher hat alle Updates, die Samsung für ihn zur Verfügung gestellt hat … was nix heißt.
      Kodi hatte ich mal sehr erfolgreich auf einem alten Amazon Fire Gen. 1 laufen.
      Und die aktuellen Apps auf dem alten TV laufen über Magenta TV … aber auch da muss man sich per FB einloggen. Aber das alles hätte ich in 400 Wörter nicht untergebracht und zunehmend alle verwirrt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.