Wohlüberlegte Worte

Den Namen Liam Porr sollten Sie sich merken. Er ist Autor eines Blogs, so wie ich. Nur … er ist deutlich erfolgreicher, als ich. Einer seiner ersten Beiträge landete bei „Hacker News“ gleich auf Platz 1. Und „Hacker News“ ist nicht irgendeine Seite, die Informationen für Techniker verbreitet.  „Hacker News“ gehört zu Y Combinator. Und Y Combinator wiederum ist ein sehr bekanntes Gründerzentrum für Start-up Unternehmen aus der Technologiebranche. Sie geben den meist noch unerfahrenen Gründern Beratung und besorgen Geld. Das bekannteste Unternehmen, das Y Combinator groß gemacht hat, dürfte AirBnB sein.

AirBnB steht für „Airbed and Breakfast“, also in etwa „Luftmatratze mit Frühstück“. Die drei Gründer hatten 2007 kaum genügend Geld, um ihre Miete in San Francisco zu bezahlen. Als während einer großen Designer-Konferenz praktisch alle Hotelzimmer ausgebucht waren, kam ihnen die Idee zu AirBnB. Sie besorgten sich drei Luftmatratzen, pusteten sie auf und legten sie ins Wohnzimmer. Über eine Online-Anzeige vermieteten sie das Zimmer und verdienten so rund 1.000$. Der weitere Weg von AirBnB war jedoch steinig. Nach weiteren drei Jahren mit viel Arbeit und wenig Einnahmen war das Startup eigentlich am Ende. Y Combinator sorgte mit 20.000$ und Beratung dafür, dass AirBnB durchstarten konnte und heute fast 5 Millionen Zimmer in über 80.000 Städten anbieten kann.

Doch zurück von AirBnb und Y Combinator zu Liam Porr. Dem Autor. Obwohl, eigentlich ist Liam Porr gar kein Blog-Autor, sondern Informatik-Student an der University of California in Berkeley. Er nutzte einen Testzugang zu GPT-3, einer künstlichen Intelligenz (KI) zur Texterzeugung. Porr gab GPT-3 lediglich eine Überschrift und ein, zwei Zeilen Starthilfe. Die KI erzeugte daraus umgehend fix und fertige Texte, die Porr einfach als Blog postete. Und einer dieser Texte landete eben bei „Hacker News“ auf Platz 1.

Ich könnte kotzen. Ich sauge mir Woche für Woche Themen für Sie aus den Fingern. Jedesmal überlege ich mir, welche Geschichte Sie interessieren und fesseln könnte. Ich drehe Worte mehrfach hin und her, schreibe Absätze dutzendfach um, nur um die Sätze lesbar zu gestalten. Ich gebe mir echt Mühe! Aber Platz 1 bei „Hacker News“ ist etwas, das ich leider nie geschafft habe. Nicht einmal ansatzweise.

Dafür – und das kann ich wirklich nicht laut genug sagen – sind meine Texte alle „handgemacht“. Jedes einzelne Wort habe ich selbst in die Tasten meines Laptops getippt. Kein einziges Wort wurde von einer künstlichen Intelligenz berechnet. Alles stammt aus meinem Hirn. Das kann ich Ihnen verspr%&$%§SYNTAX ERROR

7 Kommentare zu “Wohlüberlegte Worte

  1. Dafür sind Deine Texte amüsanter und (teils) brauchbarer und ich weiß nicht ob künstliche Intelligenz schon lustig sein kann :) Ich mag Deinen Blog sehr.
    Er ist informativ und abwechslungsreich.
    Es grüßt Dein Hackerkollege Ralf

  2. Wahrlich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
    Ein Land in dem man mit Künstlicher Intelligenz auf Platz 1 der Hacker News landen kann
    und mit natürlicher Dummheit Präsident werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.