Korrekte Autokorrektur

„Du bist total fett. Pussy!“ Wer diese Nachricht von seinem Smartphone schickt, der meint möglicherweise etwas Freundliches: „nett“ und „Bussi“ nämlich. Dummerweise hat man trotzdem soeben einen Freund verloren, und Schuld daran ist eine eigentlich ganz nützliche Funktion: die Auto-Correction, oder auf Deutsch, die Autokorrektur!

Diese ist in Zeiten immer kleinerer Displays erfunden worden. Auf sieben Zentimetern drängen sich da zehn bis zwölf Buchstaben in einer Zeile der virtuellen Tastatur auf dem Bildschirm. Bei doppelt so breiten Fingern, ist die Trefferquote leider oft nicht ganz optimal. Der normale User mit seinen Wurstfingern tippt mal diagonal, über, unter, links oder rechts neben den eigentlich gewünschten Buchstaben und macht aus einem „Ciao“ so ganz schnell ein „Xuai“.

Um aus dem falschen „Xuai“ wieder ein korrektes „Ciao“ zu bekommen, muß die Auto-Correction alle Buchstaben der Tasten die um das X herum liegen mit allen Buchstaben um das U, dem A und dem I kombinieren. Das sind – je nach Wortlänge – viele tausend derartiger Buchstabenkombinationen. Entsteht dabei zufällig ein sinnvolles Wort – „Ciao“ zum Beispiel – dann wird „Xuai“ dahingehend korrigiert.

Schwierig wird es nur, wenn der Autokorrektur gleich mehre sinnvolle Wörter zur Auswahl stehen. Da kann dann schon mal das falsche Wort gewählt werden. Das macht die Nachricht manchmal unsinnig – viel schlimmer aber wird es, wenn die Worte grammatikalisch passen, jedoch den Sinn der Nachricht verdrehen.

Schon ärgerlich, wenn ein stolzer Vater versehentlich bekannt gibt, daß um 15:21h der kleine Nazi auf die Welt gekommen sei – obwohl der Stammhalter weltoffen erzogen werden soll und nur den Schweizer Vornamen Nati trägt. Ärger hingegen ist vorprogrammiert, wenn man nach Hause simst, dass man mit der Kollegin Petra nach Feierabend „noch zum Masturbieren geht“ – obwohl die Entspannung gar nicht von der Hand, sondern vom Meditieren kommt. Ganze Webseiten widmen sich mittlerweile den lustigsten Fehlkorrekturen. Es wäre also echt schade, wenn Sie Ihre Auto-Erektion jetzt ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*