Finde den Fehler, es ist ein Kinderspiel!

Fast 34 Jahre ist es her und trotzdem werde ich diesen Moment nie vergessen. Damals, 1982/83. Ich war gerade 10 oder 11 Jahre alt und hatte kurz vorher an Weihnachten meinen ersten Computer bekommen: einen Sinclair Spectrum 48k.

zx_spectrumIch saß also in meinem Kinderzimmer und programmierte eines meiner ersten Computerspiele: Skirennen. Da musste man mit einem T auf einer links und rechts mit I markierten Piste lauter zufällig auftauchenden Hindernissen aus Xen und ausgemalten Os ausweichen.

Allerdings tat das Programm nicht das, was ich wollte. Es lief zwar, aber wenn mein T mit einem X oder O kollidierte, sollte der Spieler ein Leben verlieren. Das passierte nicht, man konnte beliebig viele Xe und Os umfahren, ohne dass es je zu einem „Game over“ geführt hätte. Irgendwo hatte ich einen Logik-Fehler gemacht. Ich bin den Quellcode durchgegangen, habe jede Zeile aufmerksam gelesen und den Fehler gesucht. Immer und immer wieder, aber ich habe den Bug ums Verrecken nicht gefunden.

Nach gefühlten Stunden kam mein Vater ins Zimmer, der von Programmiersprachen ungefähr so viel Ahnung hat, wie ich von der Mondfahrt. Als ich von meiner Misere berichtete, blickte er auf mein Programm, das ihm wie Finnisch vorgekommen sein muss – und zeigte plötzlich mit dem Finger auf eine Zeile. „Da,“ rief er, „da ist der Fehler!“ In der besagten Zeile stand x=x+1 und für einen Mathematiklehrer wie meinen Vater ist das tatsächlich schlichtweg Unsinn. x=x+1 war für ihn „nicht definiert“, unlogisch und völlig falsch, denn x kann nicht gleichzeitig x+1 sein.

Für einen Programmierer hingegen ist das aber völlig in Ordnung. In der Welt der Computersprachen heißt x=x+1 nämlich ausgesprochen so etwas wie: Ab sofort hat die Variable x den Wert, den x gerade noch hatte plus Eins. Für mich war das völlig klar und logisch. Tatsächlich lag der Fehler in meinem Programm auch an einer anderen Stelle. Wenn ich aber heute – Jahre später – diese Situation Revue passieren lasse, wird mir klar, warum ich in Mathe immer nur 4er und 5er bekam: Die ganzen Mathelehrer hatten alle keine Ahnung von der Materie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*