Fehlermeldung aus der Hölle

Letzte Woche schrieb mir die Leserin Frau Fuchs eine Nachricht und machte mich auf den Blog „herzdamengeschichten.de“ aufmerksam. Im Beitrag vom 04. September 2016  beklagt sich Maximilian Buddenbohm  über eine nichtssagende Fehlermeldung aus der Hölle. “Diese Datei kann nicht geöffnet werden. Das kann mehrere Gründe haben.” stand da wohl mal auf seinem Computer. In wirklich amüsanten Zeilen erklärt der Autor, dass ihm diese ungenaue Fehlerbeschreibung nicht ansatzweise hilft, das Problem zu beheben und sich der Programmierer ob seines Scherzes wohl immer noch ins Fäustchen lacht.

Lieber Herr Buddenbohm,

wenn wir Softwareentwickler Ihnen als User mitteilen, dass es einen „StackOverflow an Adresse F60E4B17″ gab, beschweren Sie sich doch auch, oder? Aber konkreter als das geht’s wirklich nicht. Oder stellen Sie sich vor, es gibt tatsächlich mehrere Möglichkeiten. Wieviele davon soll man denn auflisten? Drei? Zehn? Oder alle 2.487, bis der ganze Screen eine einzige Fehlermeldung in 6-Punkt-Schrift ist? Manchmal ist uns Programmierern die eindeutige Fehlerursache sogar bekannt … und wir verheimlichen sie trotzdem, weil es schwer ist, freundlich (!) mitzuteilen, dass das Problem gerade vor dem Monitor sitzt. In manchen Situationen ist es einfach bequemer und angemessener, nichts konkretes sagen zu müssen.

Sowas gibt es ja auch in Partnerschaften, wenn die Frau fragt: „Was magst du an mir am liebsten?“ Ganz ehrlich, wer bei dieser Frage einmal „das Lächeln“ seiner Herzdame als Antwort genannt hat – und anschließend gefragt wurde, ob denn „mit meinem Hintern neuerdings irgendwas nicht mehr in Ordnung ist?„, weil man den letztes mal zum persönlichen Spitzenreiter erklärt hat – der antwortet ab sofort bereitwillig: „Alles, Schatz!“. Das ist zwar genauso unspezifisch, aber trotzdem sind die meisten Frauen dann zufrieden. Vielleicht ist der Programmierer Ihrer Fehlermeldung ja verheiratet, kennt diesen Kniff und hoffte deshalb darauf, dass eine unspezifische Antwort ebenso bei seinen Usern klappt – hat aber nicht mit Ihnen gerechnet.

Falls Sie Ihren Fehler reproduzieren können – das ist nun mal das A&O beim Support – schreiben Sie mir doch und wir versuchen gemeinsam herauszufinden, was der wirkliche Grund für Ihre persönliche Fehlermeldung aus der Hölle ist. Aber ich muss Sie warnen. Es kann sein, dass selbst das Wissen um die Ursache gar nicht hilft, das Problem zu lösen. Bei einer uralten Windows-Fehlermeldung zum Beispiel nennt der Programmierer vorbildlich das Problem mitsamt Lösung – und trotzdem sind Sie erstmal aufgeschmissen: „Tastatur nicht gefunden. Bitte Taste drücken um weiterzumachen.“

Herzliche Grüße, Tobias Schrödel

 fehlermeldung aus der hölle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*