Dieser Beitrag wurde entfernt …

… weil er gegen Gesetze verstößt. Das ist Beatrix von Storch passiert, als Sie ernsthaft über „muslimische (…) gruppenvergewaltigende Männerhorden“ schrieb und es ist ebenfalls dem Satire-Magazin Titanic passiert, als es satirisch über „muslimische (…) gruppenvergewaltigende Männerhorden“ schrieb. Facebook, Twitter und Co. löschen aber wohl nicht, weil sie glauben, dass es gegen deutsche Gesetzte verstößt, wenn einer mit dem Ausdruck „muslimische (…) gruppenvergewaltigende Männerhorden“ Alle über einen Kamm schert. Nein, Facebook, Twitter und Co. machen das, weil sie Angst haben, dass sie sonst Strafe bezahlen müssen. Grund ist das NetzDG, das Netzdurchsetzungsgesetz. Es verlangt, dass soziale Netzwerke rechtwidrige Inhalte binnen weiterlesen

Digitale Entschleunigung

Fast alle in den letzten zehn Jahren produzierten Computerprozessoren haben ein Sicherheitsproblem. Und deswegen brauchen wir jetzt Updates für nahezu alle Computer auf diesem Planeten. Die Sicherheitsforscher von Google haben nämlich herausgefunden, dass man mit einem Trick auf die geschützten Bereiche des Speichers zugreifen kann, in dem unter anderem auch Passwörter gespeichert sind. Eigentlich hat auf diese Bereiche nur das Betriebssystem Zugriff, aber irgendwie scheint es gelungen zu sein, Daten von dort aus einem Programm heraus auszulesen. Somit hätte ein Angreifer theoretisch Zugriff auf alle Passwörter von jedem Computer der Welt. Das ist deshalb problematisch, weil halt das Passwort in weiterlesen

Power Marsch!

Was braucht man, um Nichts herzustellen? Richtig. Energie. Und das nicht zu knapp. Wieviel kostet dann so ein Nichts? Richtig. Viel. Also: Richtig viel sogar. Im Moment zahlt man für ein Nichts so zwischen 10.000€ und 15.000€ und wie Sie sicherlich schon gemerkt haben, geht es um den gerade stattfindenden Bitcoin-Hype. Ein Bitcoin ist eigentlich Nichts. Es haben sich nur Menschen darauf geeinigt, dass der, der mit seinem Computer eine richtig schwere Rechenaufgabe löst, gar nichts dafür bekommt, außer einem Strich auf der Strichliste. Alle die, die mitmachen, haben sich aber darauf verständigt, dass man mit jedem Strich auf der weiterlesen