Tschüss Internet! War nett mit Dir.

Das Internet – so wie wir es kennen – wird es bald nicht mehr geben. Warum das so ist? Letzte Woche gab es bei der Deutschen Telekom eine ziemlich große Störung, die eigentlich gar keine Störung war, sondern ein Hacker-Angriff. Der Telekom Hack. Fast eine Million Kunden konnten weder im Internet surfen, noch telefonieren. Zum Glück! Ja wirklich. Auch wenn das die Betroffenen sicherlich anders sehen: es ist ein Glücksfall gewesen, dass die Telekom-Router ausgefallen sind. Wie der Angriff ablief Der Router mit dem Sie ins Internet gehen hat – bildlich gesprochen – viele Türen die man „Ports“ nennt. Durch weiterlesen

Spielzeug-Roboter läuft Amok

Auf einer Messe im chinesischen Shenzhen hat ein Spielzeug-Roboter einen Mann brutal angegriffen, ihn überrollt und geschlagen. Das Opfer wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht, nachdem es den Roboter daran hindern wollte, den Messestand zu zerschlagen. Das berichtet T-Online unter Berufung auf das russische (deutschsprachige) Internetportal „Sputnik“ und soziale Medien. Dazu gibt es Fotos, die die Messe, den Roboter und sein Opfer zeigen. In Anlehnung an Schwarzeneggers Kinohit „Terminator 3“ wird schon von der „Rebellion der Maschinen“ gesprochen, denn der Roboter griff „vermutlich bewusst“ an. Echt jetzt? Liebe T-Online-Redaktion, das glaubt ihr doch selbst nicht, oder? Schaut euch den weiterlesen

Liebe Lufthansa, bitte streikt weiter, damit ich mich rächen kann!

Der aktuelle Streik bei der Lufthansa geht mir schon wieder sowas von auf den Zeiger, dass ich beschlossen habe, mich derart  zu rächen, dass die Streiks wohl bald beendet werden! Ich habe Streiks schon immer gehasst. Aber bei der Lufthansa geht mir langsam aber sicher der Hut hoch. Jedes Mal trifft es mich. Zum 14. Mal in den letzten 5 ½ Jahren wird mittlerweile die Arbeit niedergelegt*. Ausbaden muss die Scheiße ich. Umbuchen. Später heimkommen. Zu spät zum Kunden kommen. Irgendwo eine Nacht dranhängen. In andere Städte fliegen, um dann mit der Bahn weiterzufahren. Stundenlang mit dem Handy im Ausland weiterlesen

Leg dich ja nicht mit Google an!

Die amerikanische Webseite DansDeals berichtet von einem Vorfall, der zeigt, welche Macht die Internetkonzerne über uns haben. Da wird einem echt angst und bange! Die Geschichte in Kurzform ist wie folgt: Google verkauft mittlerweile auch Smartphones unter eigenem Namen. Das aktuelle Modell heißt „Google Pixel“. Jeder mit einem Google-Account kann über das Mobilfunkangebot „Project Fi“ so ein Smartphone kaufen. Ein kommerzieller Wiederverkäufer in NewHampshire hat – wie schon öfters bei früheren Modellen – Google-User gebeten, ein Gerät zu kaufen und an ihn liefern zu lassen. Er verkauft die Geräte dann mit einem Aufschlag weiter und teilt den gemachten Gewinn. Wir weiterlesen

Liebe(r) {Vorname}, herzlichen Glückwunsch!

Heute ist Michaels Geburtstag. Das zumindest teilt mir Facebook mit. Wenn ich das erste Mal an einem neuen Tag mein Mailprogramm öffne, dann habe ich fast immer so eine Nachricht. Nicht nur von Facebook, auch XING sagt mir, wer meiner Kontakte heute ein neues Lebensjahr feiert. Happy Birthday! Happy Birthday? Soll ich Michael gratulieren? Ihm eine Mail schreiben, dass ich ihm Glück und Zufriedenheit wünsche? Wir kennen uns … ja, das tun wir. Wenn wir uns begegnen würden – was seit drei Jahren nicht der Fall war – dann würden wir uns grüßen und vielleicht zwei, drei nette Sätze wechseln. weiterlesen

Vertrauen mit Grauen

 Der NDR hat aufgedeckt, wie anonym anonyme Daten im Internet wirklich sind. Anonym bedeutet nämlich nicht nur, dass kein Name bei Daten steht. Anonym bedeutet eigentlich auch, dass man den Namen nicht über drei Ecken herausfinden kann. Aber der Reihe nach. Für Ihren Internet-Browser gibt es Erweiterungen, auch Add-Ons genannt. Mit diesen können Sie die Funktionalität Ihres Browsers erweitern. So bleibt das Hauptprogramm schlank und schnell – und trotzdem ist jeder in der Lage, seinen Internet Explorer, Firefox oder Chrome-Browser mit Zusatz-Funktionen ausstatten. In meinem Browser werkeln mehrere Add-Ons. Ein Anonymisierer, ein Werbeblocker und einige Tools, die mich beim Programmieren weiterlesen

Dieser Anschluss ist im Moment leider nicht erreichbar

In den letzten Wochen haben so genannte dDOS Attacken Überhand genommen. Vereinfacht gesagt geht eine dDOS Attacke so: Ganz viele Computer rufen zur gleichen Zeit die Webseite einer Firma auf. Deren Server kommt mit so vielen gleichzeitigen Anfragen nicht klar und schon ist die Webseite nicht mehr erreichbar. Bei einem Internet-Shop ist das fatal, weil das zu Umsatzeinbußen führt. dDOS Attacken können über mehrere Tage und Wochen laufen. Für die Angreifer ist das einfach, denn die eigentliche Arbeit haben sie schon viel früher erledigt: tausende Rechner mit Viren verseucht. Diese ganzen Zombi-Rechner erhalten von einem so genannten Command & Control-Server weiterlesen

Griechische Geschichte im Drucker

Laut Wikipedia ist eine Schadsoftware (auch Malware genannt) ein Computerprogramm, das „entwickelt wurde, um unerwünschte und gegebenenfalls schädliche Funktionen auszuführen.“ Das, was landläufig auch als Virus bezeichnet wird, nennt man spätestens dann „Trojaner“, wenn die schädlichen Funktionen durch ein angeblich „sicheres“ Programm eingespielt werden – einem (vermeintlichen) Systemupdate zum Beispiel. So wie beim Trojanischen Pferd halt, das als vermeintliches Geschenk an die Göttin Athene in Wirklichkeit griechische Soldaten in sich trug und so – um bei der Computersprache zu bleiben – schädliche Funktionen über die Stadt Troja brachte. Wer die Geschichte um Troja liest, lernt auch, dass die Soldaten im weiterlesen

Der Hausfrauenknopf

Mal wieder einmal hat Amazon etwas erfunden, das bahnbrechend ist: den Dash-Button! Das ist ein kleines weißes Kästchen mit Knopf und einem Aufkleber, das man zu Hause mit seinem Amazon Konto und dem Internet verbindet. Geht das darauf abgebildete Produkt aus … Knopf drücken und morgen schon liefert Amazon eine neue Packung. Super! Waschmittel aus? Knopf auf dem Ariel Dash-Button drücken. Morgen da. Katzenfutter aus? Knopf auf Whiskas Dash-Button drücken. Morgen da. Egal, welches Haushaltsprodukt fehlt, die Dame des Hauses muss nur ein Knöpfchen drücken und schon kommt Nachschub. Amazon testet sogar schon eine Lieferung innerhalb einer Stunde – zumindest weiterlesen

Facebook speichert alte Unterhosen

Wie oft sollte man seine Passwörter ändern? Dass man hin und wieder seine Passwörter ändern soll, ist sicherlich jedem bekannt. Nur: wie oft soll man das machen? Einmal im Monat? Jedes Quartal? Alle halbe Jahr? Oder reicht einmal alle zwölf Monate? Ehrlich gesagt gehen die Meinungen hier stark auseinander. Tatsächlich hat ein kurzes Intervall ebenso Vorteile, wie ein größer Zeitabstand. Ich bin ein Freund von langen Intervallen … wenn das Passwort allen Regeln der Sicherheit entspricht. Aber der Reihe nach. Zu häufiges Wechseln hat Nachteile Wer Passwörter so häufig wechselt, wie seine Unterhosen, der hat zwar den Vorteil, dass ein weiterlesen